jusos-Logo
Deine Jusos Karlsruhe-Land

Jusos Karlsruhe-Land

Wir freuen uns, dass Du den Weg zu uns gefunden hast. Du kannst dich hier über unsere Arbeit im Kreis Karlsruhe Land informieren. Über das Kontaktformular kannst du gerne mit uns in Verbindung treten. Als Jugendverband der SPD stehen wir dir jederzeit bei Fragen zur Verfügung. Immer auf dem neuesten Stand: Unsere Facebook Gruppe -->Hier "gefällt mir" klicken!

 
 

Topartikel Pressemitteilungen Jahreshauptversammlung der Jusos Karlsruhe-Land: Innovationspreisträger wollen den solidarischen Wandel

Die Jusos Karlsruhe-Land gaben auf ihrer Jahreshauptversammlung am 19.Mai in Ettlingen mit dem Slogan „Mach Neu“ den Startschuss für ihre kommunalen Kampagnen. Unter anderem wollen sie die Erneuerung der Sozialdemokratie vor Ort gestalten und in einem großen Jugendbeteiligungsprozess ein buntes Programm für den „solidarischen Wandel“ entwickeln.

Veröffentlicht am 27.05.2018

 

Kommunalpolitik Neue Juso Arbeitsgemeinschaft in Östringen gegründet

Jugendliche aus Östringen haben am Wochenende die Juso AG Östringen gegründet. Gemeinsam wollen sie das Sprachrohr der jungen Menschen in Östringen sein und sich für einen solidarischen und ökologischen Wandel auch in der Kommunalpolitik einsetzen. Auf der Gründungsversammlung wurde Viktor Ebinger zum ersten Vorsitzenden gewählt. Weiter sind Gjentile Bajra (stellvertende Vorsitzende), Jannik Emmerich (Schriftführer) und Luca Schönhaar (Beisitzer) im Vorstand vertreten. Die beiden anwesenden Juso-Kreissprecher*innen, Aisha Fahir und Dennis Eidner wollen die neue Juso-AG von Beginn an unterstützen. Die neue Juso AG stehe auch für den Zusammenhalt und das Zusammenwachsen aller Stadtteile. „Wir werden für mehr Jugendbeteiligung, einen attraktiven, kostenfreien ÖPNV und vieles mehr vor Ort kämpfen. Eine Politik, die jungen Menschen zhört und Hoffnung gibt, denn Hoffnung ist ansteckend”, so die beiden Juso-Sprecher*innen auf der Gründungsveranstaltung.

Veröffentlicht am 29.07.2019

 

Europa Jusos lehnen Transitzentren ab und fordern Seehofers Rücktritt

Die Jungsozialist*innen im Kreis Karlsruhe-Land lehnen den Asylkompromiss zwischen CDU und CSU strikt ab und warnen die SPD davor, der Vereinbarung zuzustimmen. "Die SPD muss jetzt eine klare Haltung zeigen: Wir sind nicht Streitschlichter für Merkel und Seehofer. Wir lassen uns nicht erpressen", so die beiden Juso-Sprecher*innen Aisha Fahir und Dennis Eidner. Die sogenannte Einigung lasse zudem mehr Fragen offen, als sie beantworte. Grundlage für eine Zusammenarbeit sei der Koalitionsvertrag und die Bedingungen unserer Verfassung. “Zur Migrationspolitik gibt es konkrete Vereinbarungen. Transitzentren stehen nicht darin und damit brechen sie erneut den Koalitionsvertrag", erklären die Jusos.

Veröffentlicht am 04.07.2018

 

Ankündigungen Internationale Menschen kennen keine Grenzen

 

Derzeit werden so viele Grenzzäune und Grenzmauern gebaut wie noch nie seit dem Zweiten Weltkrieg. "Build that wall" ruft Trump, aber auch in Europa werden die Grenzzäune hochgezogen. Für uns Jusos steht fest: Europa darf nicht in Kleinstaaterei zurückfallen, denn wer Zäune zieht, hat schon verloren. Wir wollen die SPD erneuern. In unserer Veranstaltungsreihe "Solidarischer Wandel" diskutieren wir über unsere Zukunftsthemen und stellen kontroverse Positionen auf. Wir brauchen mehr #WandelMut

Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung zum Thema Pflege u.a. mit Alexander Jorde wollen wir uns mit unserer weiteren Kernideologie "Internationalismus" befassen. Weniger nationaler Egoismus und mehr Internationalismus, wie lässt sich das in diesen Zeiten verwirklichen? Gemeinsam wollen wir in den kreativen Workshops vor allem kontroverse Positionen entwickeln und anschließend damit auf die Straße gehen.

21. April, 11 Uhr, AWO-Bruchsal (Prinz-Wilhelm-Straße 3)

Programm:

11:00 Uhr Workshops °Yourope - verent oder verneint? °Break the walls °Is Migration a Crime? °Fairtrade: Wie gerecht ist global?

12:30 Uhr Gemeinsames Essen

ab ca. 13:00 Uhr Flashmobs und Guerilla-Action in der Bruchsaler Innenstadt

15:00 Uhr Feedback-Arena

°Eintritt frei °Essen und Getränke auf Spendenbasis

Veröffentlicht am 17.04.2018

 

Bundespolitik Absage an Große Koalition: SPD-Basis in Karlsruhe-Land sagt Nein

Eine deutliche Absage an eine mögliche Fortsetzung der Großen Koalition erteilte eine große Mehrheit der Sozialdemokrat*innen auf der Mitgliederversammlung der SPD Karlsruhe-Land.

Bereits vor der Veranstaltung, welche am Donnerstag, den 14.12.17 in Bruchsal stattfand, protestierten die Jusos mit #NoGroKo-Schildern gegen ein schwarz-rotes Bündnis auf Bundesebene. Diesem Protest schlossen sich die 90 anwesenden Genoss*innen in der intensiven Debatte an. "Die SPD nimmt schon seit über 150 Jahren Verantwortung für Deutschland wahr. Diesmal heißt Verantwortung, in die Opposition zu gehen", so der Sprecher der Jusos, Dennis Eidner. Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für sozialdemokratische Frauen, Aisha Fahir ergänzte: "Unsere Verantwortung sehen wir unter anderem darin, die Oppositionsführerschaft nicht einer menschenfeindlichen Partei zu überlassen."

Veröffentlicht am 20.12.2017

 


RSS-Nachrichtenticker

 

COUNTER

Besucher:662851
Heute:23
Online:1